Rechtsanwältin Nicole Weiß - Honorar

Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ist seit dem 1. Juli 2004 die gesetzliche Grundlage der Abrechnung der Vergütung der Rechtsanwälte. Dieses sieht gesetzlich festgelegte Gebühren in Abhängigkeit von Gegenstandswert, Bedeutung, Schwierigkeit und Umfang der anwaltlichen Tätigkeit vor. In der Regel rechne ich meine Tätigkeiten nach dem RVG ab.

Alternativ zur Abrechnung nach RVG biete ich auch eine Vergütungsbemessung auf Grundlage einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung an. Die Vergütung erfolgt in diesem Fall nach einem fest vereinbarten Stundensatz, der je nach Rechtsbereich und Schwierigkeit der Angelegenheit variiert.

Vergütungsvereinbarungen haben den Vorteil, dass Sie als Mandant nur die tatsächlich erbrachte Leistung zu bezahlen haben und ich tatsächlich geleistete Arbeit auch vergütet erhalte.

Für eine Erstberatung fallen in der Regel zwischen 90,00 € und maximal 190,00 € zzgl. MwSt. an. Diese Gebührenbegrenzung entfällt, wenn weitere Beratungsgespräche oder anwaltliche Tätigkeiten erfolgen.

Genauere Angaben sind pauschal nicht möglich, da das anwaltliche Gebührenrecht sehr komplex ist. Ich bitte Sie, mich für weitere Informationen im Einzelfall zu kontaktieren.